ESDS die 3. Staffel mit neuem Sieger

Posted on by
Die Superschwaben 2012 vom TV Epfendorf

Die Superschwaben 2012 vom TV Epfendorf

Viele emsige Helferinnen und Helfer haben in den letzten Wochen und Monaten eine Menge Zeit investiert und eine gelungene Veranstaltung für Jung und Alt auf die Beine gestellt.

Am Samstagabend wurde ESDS gestartet und hat wie bereits im Schwarzwälder Boten berichtet den dritten Sieger in drei Jahren. Nach dem Turnverein Trichtingen und dem FC Epfendorf holten sich die Wettkämpfer des Turnvereins Epfendorf (133 Punkte) den Wanderpokal denkbar knapp mit 4 Punkten Vorsprung vorm Sieger 2011, dem FCE. Den dritten Platz belegten die Freunde der Narrenzunft Epfendorf (128 Punkte).

Bereits beim Wettmelken blieb kein Auge trocken

Bereits beim Wettmelken blieb kein Auge trocken

Beim Tonnen-Rennen durch die Halle ging es drunter und drüber...

Beim Tonnen-Rennen durch die Halle ging es drunter und drüber…

Unabhängig von den Platzierungen hatten alle 10 Mannschaften, darunter auch unsere Musikfreunde aus Schwendi, einen Riesenspaß an den 5 Disziplinen: Wettmelken, Singen, Wettlauf in der blauen Tonne, Zuschauer-Blackjack und dem Quiz mit Schätz- und Wissensfragen.

Alle waren mit Fairness und Begeisterung dabei. Der kurzweilige Abend wurde von unserem Ansagerduo Albert Stegmüller und Andreas Perthel moderiert.  Beide haben auch federführend mit ESDS-Erfinder Thomas Rauser den Samstag organisiert. Nach der Siegerehrung mit nochmals allen Teilnehmern auf der Bühne wurde ausgiebig mit  Musik von DJ Georg (Fischer) und DJ Marcel (Ehrmann) gefeiert. Dazwischen sorgten die Gardedamen der Narrenzunft Epfendorf mit ihrer Tanzeinlage „Charlie´s Angels“ für eine tolle Abwechslung.

"Charlie's Angels"

„Charlie’s Angels“

Durch die Kameraführung von Erich Raus wurden alle Gäste via Bildschirm auf der Bühne „hautnah“ über die Ereignisse auf der Bühne informiert und auch Kleinigkeiten bzw. verdecktes wurden sichtbar.

Schlachtfest am Sonntag

Der MV Dettingen in Aktion

Der MV Dettingen in Aktion

Am Sonntag stand nach einem Jahr Pause wieder Schlachtplatte auf dem Speiseplan. Nachdem viele fleißige Helfer die Halle wieder tip-top aufgeräumt hatten spielten die Musikkameraden aus Dettingen zum Frühschoppen auf. Die Besucher wurden bestens unterhalten mit Blasmusik in allen Variationen. Auch neu war der Vorspielnachmittag der Jungmusiker des Musikvereins Epfendorf, die zum Teil nach etwas mehr als einem Jahr erstmals öffentlich auf einer Bühne ihr Können zeigten. Mit Musiklehrer Michael Müller (Musikschule Oberndorf)  und Dirigent Bernd Maier konnten die Zuschauer die Fortschritte der Azubis anhören. Ein Kompliment an alle für den Probenfleiß im Vorfeld und den Mut vor breitem Publikum fast alleine vorzuspielen. Auch Danke an die Lehrer und Ausbilder der Mädchen und Jungen. Den Abschluss übernahmen dankenswerter Weise die Jugendkapelle „Music für life“ unter Leitung von Andreas Schäuble.

Die Jugendkapellle "Music for Life"

Die Jugendkapellle „Music for Life“

Die Truppe überzeugte ihre Fans wieder mit einem buntgemischten Programm und rundete den Nachmittag, der mit der Sportlerehrung der Gemeinde Epfendorf, Trichtingen, Harthausen und Talhausen endete, perfekt ab. Bürgermeister Boch hatte alle Hände voll zu tun um die vielen Talente der Umgebung für Ihre besonderen Leistungen auszuzeichnen. An dieser Stelle auch vom Musikverein Epfendorf herzlichen Glückwunsch an alle geehrten Sportler und Musiker für Ihre Ergebnisse. Darunter auch die Epfendorfer Musikerinnen und Musiker Melina Bentele, Nicole Fischer, Bianca Wyland, Lucca Kimmich uns Sven Wyland.

Danach ging ein Wochenende ganz im Zeichen der Gesamtgemeinde Epfendorf und deren engagierten Nachwuchstalenten harmonisch zu Ende.