Frühlingskonzert 2018

Posted on by

Gelungenes Frühlingskonzert des MV Epfendorf gemeinsam mit dem MV Marschalkenzimmern

Die Jugendkapelle „Music for Life“

Am 24.03.2018 fand das alljährliche Frühlingskonzert des Musikvereins Epfendorf statt. Eröffnet wurde der Konzertabend in der gut besuchten Gemeindehalle von der gemeinsamen Jugendkapelle der Gesamtgemeinde „Music for Life“ mit ihrem Dirigenten Luca Schwanzer. Mit den Stücken „Southern Folk Rhapsody“ von Michael Sweeney, dem Filmmusik-Medley „The Magic of Harry Potter“ arrangiert von Michael Story und dem Konzertstück „Break Up!“ von Thomas Asanger konnte sich die Jugendkapelle wieder einmal hervorragend präsentieren und durfte auch erst nach der vom Publikum geforderten Zugabe die Bühne wieder verlassen. Durch das Programm der Jugendkapelle führte Friederike Vogel.

Marsch-Konfetti ließ der Musikverein Marschalkenzimmern regnen

Den zweiten Konzertteil bestritten im Anschluss die Musikfreunde aus Marschalkenzimmern. Unter der Leitung von András Bori und mit den Ansagern Sonja Knödler und Nils Berndt boten diese den Zuhörern ein abwechslungsreiches Programm. Mit dem Stück „Bohemian Galopp“, einem schnellen Volkstanz komponiert von Alfred Bösendorfer, eröffneten sie ihr Programm. Weiter ging es Programm mit den „Kumbayah Variations“ von Kees Vlak, dem Konzertmarsch „Abel Tasman“ von Alexander Pfluger und der Filmmusik „Moment for Morricone“ von Jacob de Haan, welche die Zuhörer in den wilden Westen versetzte. Abgerundet wurde das Konzertprogramm der Musikerinnen und Musiker aus Marschalkenzimmern mit dem Medley „80er KULT(tour) von Thiemo Kraas, wofür sie ebenfalls viel Beifall ernteten. Natürlich durfte auch hier eine Zugabe nicht fehlen. Mit dem bekannten Potpourri „Marsch-Konfetti“ und einem richtigen „Knall-Effekt“ verabschiedete sich der Musikverein Marschalkenzimmern von den begeisterten Zuhörern.

Konzentriert und feinfühlig trugen die Musikerinnen und Musiker des MV Epfendorf die Konzertstücke vor

Der Abschluss des Konzertabends war dem Musikverein Epfendorf vorbehalten. Dirigiert von Jörg Lamparter und moderiert von Mona Juchler und Inken Aiple traten die Gastgeber vor das Publikum. Auch sie konnten mit einem abwechslungsreichen und mitreißend vorgetragenen Konzertprogramm überzeugen. Mit der Fanfare „A Little Opening“ von Thiemo Kraas eröffneten sie ihren Teil des Abends. Anschließend begann für die Zuhörer eine musikalische Reise. Zunächst entführte das Konzertstück „Lord Tullamore“ von Carl Wittrock in die wunderschönen Landschaften Irlands bevor man mit „Rise of the Silver City“ von Rossano Galante durch die Silberstadt Meriden im US-Bundesstaat Connecticut und weiter mit Mario Bürkis „Jambo Africa“ ins ferne Afrika reiste. Die Musikerinnen und Musiker boten mit den ausgewählten Stücken Unterhaltung vom Feinsten und schlossen ihr Konzertprogramm mit dem Marsch „Die Regimentskinder“ von Julius Fucik. Mit der böhmischen Polka „Musikantensehnsucht“ von Guido Henn gab es die geforderte Zugabe für das Publikum, welche gleichzeitig den rundum gelungenen Konzertabend beschloss.

Der Musikverein Epfendorf am Ende eines rundum gelungenen Konzertabends

Ehrungen beim Musikverein Epfendorf

Im Rahmen des Frühlingskonzerts wurden beim Musikverein Epfendorf auch wieder Ehrungen von aktiven Musikern durchgeführt. Volker Pfau erhielt die Ehrennadel in Gold mit Urkunde des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg für 30-jährige aktive Tätigkeit im Verein. Der erste Vorsitzende Andreas Perthel wurde mit der Kreisverbandsehrenmedaille in Silber mit Urkunde des Blasmusik-Kreisverbandes Rottweil-Tuttlingen für 30-jährige aktive Tätigkeit und 20 Jahre im Ehrenamt ausgezeichnet. Die Ehrungen wurden von den 2. und 3. Vorsitzenden des MVE, Mona Juchler und Philipp Sauter, durchgeführt.